Ein schönes und funktionales Bad im Altbau | TEUSCHER

Blog

TEUSCHER / Articles  / Ein schönes und funktionales Bad im Altbau
Ein Bad im Altbau auf dem Dachboden mit Glasdusche.

Ein schönes und funktionales Bad im Altbau

Wie wählt man ein neues Design für sein Bad im Altbau?

Ein neues Bad im Altbau stellt eine gewisse Herausforderung dar. Vor allem, wenn die letzte Renovierung schon viele Jahre oder gar Jahrzehnte zurückliegt und es nicht ausreicht, oberflächliche Veränderungen vorzunehmen. Meist muss das ganze Bad entkernt werden und nicht selten ist es sinnvoll, die alten Leitungen sowie die Elektrik auszutauschen. Ein ganz schöner Angang. Aber eine Badsanierung im Altbau ist auch eine Chance, um ein aussergewöhnliches Badezimmer zu gestalten. Da sowieso alles entfernt werden muss, kann man ganz von vorne anfangen und der Fantasie freien Lauf lassen. Oder zumindest fast: Einige Einschränkungen gibt es natürlich schon, insbesondere, wenn es sich um ein sehr kleines Badezimmer handelt.

Ein massgeschneidertes Bad im Altbau

Obwohl die Auswahl und Planung der neuen Innenausstattung für unser Bad im Altbau eigentlich Spass machen sollte, kann man hierbei manchmal verzweifeln, wenn das zeitgemässe Design, das man im Kopf hat, sich einfach nicht an die Gegebenheiten der alten Räumlichkeiten anpassen mag. Denn Bäder in Altbauten sind vor allem eines nicht: standardisiert. Mit Standarmassen und -anfertigungen oder Modellbädern kommt man hier nicht viel weiter. Das muss unsere Möglichkeiten aber keineswegs einschränken, im Gegenteil: Moderne und vielseitige Badezimmeraustattungen wie etwa die Duschböden und Paneele der Marke Acquabella lassen sich millimetergenau an die Gegebenheiten der Räumlichkeiten anpassen, und dasselbe gilt natürlich für die Duschinstallation. Selbst wenn die Wände unseres Altbaus Unebenheiten aufweisen sollten, können diese Materialien nicht nur massgeschneidert, sondern mitunter vor Ort noch angepasst und zugeschnitten werden. Mit einer flexiblen und situativen Planung, einem guten Mass an Kreativität sowie den nötigen Fachkenntnisse kann man also auch im Altbau sein Traumbad gestalten.

Welche Einschränkungen gibt es bei einem Badezimmer im Altbau?

Die häufigsten Probleme, die bei einem Badezimmer im Altbau eine Rolle spielen können, betreffen:

·         die Grösse des Badezimmers

·         die Platzierung der Sanitärobjekte, insbesondere des WC

·         Unebenheiten der Wände

·         die Aufbauhöhe des Fussbodens

Badezimmer in Altbauten sind oft relativ klein. Wenn eine komplette Altbausanierung ansteht, kann man natürlich darüber nachdenken, den Grundriss des Badezimmers zu vergrössern, indem man nichttragende Wände versetzt. Besteht diese Möglichkeit nicht, sollte man das Bad im Altbau so platzsparend und funktionell wie möglich einrichten. Hierbei ist es besonders wichtig, mit massgeschneiderten Materialien arbeiten zu können.

Die einfachste Lösung für das Verlegen von neuen Leitungen im Badezimmer besteht meist in Vorwandinstallationen, die zwar Unebenheiten ausgleichen können, aber auch Platz wegnehmen. Man kann sie jedoch meist halbhoch bauen, um auf diese Weise zusätzliche Ablageflächen zu erhalten.

Was die die Platzierung der Sanitärobjekte betrifft, sollte man zumindest den Verlauf der alten WC-Ablauf- Leitungen beibehalten, denn Versetzungen können umständlich sein und eventuell Veränderungen in den restlichen Räumen erfordern.

Auch fürs Bad im Altbau gibt es bodenebene Duschlösungen.

Bad im Altbau mit bodenebener Dusche.

 

Ist eine bodengleiche Dusche im Altbau möglich?

Was die Dusche betrifft, so hört man oft, dass moderne bodenebene Duschen aufgrund der geringen Aufbauhöhe des Fussbodens in Altbauten nicht eingebaut werden können. Das stimmt aber nur teilweise. Zwar lässt ein zu niedriger Fussboden zunächst einmal tatsächlich keinen Platz für den Ablauf, der sich normalerweise darunter befindet. Technische Innovationen der Innenarchitektur machen aber dennoch eine bodengleiche Dusche im Altbau  möglich. Beispielsweise kann eine kaum sichtbare Abflussrinne installiert werden oder auch eine Vorwandinstallation, die einen Wandablauf ermöglicht.

In letzter Zeit sind auch Duschlösungen ohne Tür, sogenannte „Walk-in-Duschen“, in Mode gekommen. Grundsätzlich spricht nichts dagegen, eine solche Dusche im Altbau einzubauen, wenn das grundlegende Problem der bodenebenen Installation erst einmal gelöst ist. Allerdings ist das im Altbau-Bad meist eine Platzfrage, da die Abtrennung mindestens  120 cm tief sein sollte. So viel Raum ist oft nicht vorhanden. Ausserdem kann bei einer hohen Decke – wie sie so manches Bad im Altbau kennzeichnet – das Problem entstehen, dass nicht genug Wärme im Duschbereich zurückgehalten wird, wodurch der Wohlfühleffekt beeinträchtigt werden kann. Für ein ideales Wärmeempfinden sind in solchen Fällen Lösungen mit Tür daher vorzuziehen. Eine Duschtür kann auch nach innen öffnen, wodurch noch mehr Platz gespart wird.

Ein Bad im Altbau kann mit Vintage-Elementen wie Metro-Fliesen gestaltet werden.

Bad im Altbau mit Vintage-Ästhetik.

 

Vintage im Altbau-Bad? Warum nicht?

Eigentlich klingt es ja widersprüchlich: ein altes Bad modernisieren, damit es hinterher wieder alt aussieht. Aber Modernisierung heisst natürlich vor allem, das Bad auf den neuesten technischen Stand zu bringen und in die Jahre gekommene unansehnliche Platten und Sanitärobjekte auszutauschen. Das hat nichts damit zu tun, in welchem Stil wir unser Altbau-Badezimmer einrichten. Vielleicht wohnen wir ja in einem wunderschönen alten Haus, etwa im Jugendstil, dessen Ästhetik wir zumindest teilweise beibehalten wollen. Dann gilt es, ein Bad im Altbau zu entwerfen, das zum einen den funktionalen Anforderungen an ein modernes Badezimmer entspricht, zum anderen aber Elemente einer Vintage-Ästhetik aufnimmt. Hierfür eignen sich zum Beispiel hervorragend Beschlagsoberflächen und Armaturen im Altmessing-Look oder auch Elemente aus Silbernickel, die andererseits heute wieder voll im Trend liegen. Auch Metrofliesen strahlen einen hervorragenden Vintage-Charme aus. Für Ideen zur Gestaltung eines Vintage-Badezimmers können Sie sich von unserem Pinterest-Board zu diesem Thema inspirieren lassen.

Fazit: Gestalten Sie Ihr Altbau-Badezimmer mit Fantasie

Die Gestaltung moderner Badezimmer im Altbau bietet heute viel mehr Möglichkeiten als früher. Das Beste ist daher, man lässt der Fantasie freien Lauf und wendet sich mit seinen Ideen an den Fachmann. Vieles, was man erst mal für unmöglich hält, ist vielleicht doch machbar. Falls Sie Fragen zur Installation von Glasduschen in Altbauten haben, wenden Sie sich gerne unverbindlich an unsere Spezialisten.