Badezimmer aufwerten und verschönern in Mietwohnungen | TEUSCHER

Blog

TEUSCHER / Unkategorisiert  / Badezimmer aufwerten und verschönern in Mietwohnungen
Eine hochwertige neue Dusche kann ein Badezimmer aufwerten.

Badezimmer aufwerten und verschönern in Mietwohnungen

Badezimmer aufwerten in der Mietwohnung: elegante Lösungen ohne grossen Aufwand

In Mietwohnungen ist das Badezimmer meist der problematischste Raum, da man ihn so nehmen muss, wie er ist. Die restlichen Zimmer kann man in allen Farben des Regenbogens streichen, solange man sie beim Auszug nur wieder weiss hinterlässt. Mit Möbeln, Pflanzen, Vorhängen oder Dekoration kann man nach Herzenslust ein geschmackvolles Interieur gestalten, aber im Badezimmer stellt praktisch jede grössere Veränderung einen Eingriff in die Bausubstanz dar. Die Plättli an Wand und Boden etwa können nicht ohne Weiteres entfernt werden. Trotzdem gibt es genug Spielraum. Wenn Sie in einer Mietwohnung leben und ihr Badezimmer verschönern möchten, können Sie entweder clevere Lösungen wählen, die man nach Auszug wieder rückgängig machen kann, oder aber ihren Vermieter von Massnahmen überzeugen, die nicht zu aufwändig sind und dennoch das Badezimmer aufwerten.

Altes Bad aufpeppen

Es gibt zahlreiche Massnahmen, mit denen man alte Badezimmer aufpeppen kann, ohne Probleme mit dem Vermieter zu bekommen. Denn man kann ein Bad verschönern, ohne richtig zu renovieren.

Bad verschönern mit Klebefolie

Ihr Badezimmer hat hässliche alte Plättli in einer undefinierbaren Farbe, die aber leider nun mal fest an der Wand sitzen und keine praktischen Mängel aufweisen (in diesem Fall könnte man nämlich eine Erneuerung verlangen)? Dann können Sie sie einfach mit einer speziellen Folie überkleben. Klebefolien für Plättli sind leicht anzubringen und können ein hässliches Bad aufpeppen. Nach Auszug können sie einfach wieder abgezogen werden, ohne Rückstände zu hinterlassen.

Badezimmerboden verschönern

Für den Boden ist Klebefolie natürlich weniger geeignet, da sie sich in kürzester Zeit abnutzen würde. Aber haben Sie schon mal von Laminat für Badezimmer gehört? Ja, das gibt es tatsächlich. Wäre es vor Jahren noch undenkbar gewesen, Laminat im Bad zu verlegen, gibt es heute spezielle, wasserfeste Produkte auf dem Markt, die problemlos im Nassbereich eingesetzt werden können. Wenn Ihnen der Badezimmerboden Ihrer Mietwohnung also überhaupt nicht gefällt, wäre das eine tolle Option. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass das Laminat fachgerecht verlegt wird, um versteckte Schäden durch das Eindringen von Wasser zu vermeiden.

Badezimmer aufwerten mit Laminat-Fussboden.

Ein neuer Fussboden aus Laminat kann ein Badezimmer aufwerten.

Bad aufhübschen mit neuen Armaturen und Badaccessoires zum Kleben

Die Armaturen sind das i-Tüpfelchen in der Badgestaltung. Wenn Sie alte oder auch langweilige Armaturen in Ihrem Badezimmer haben, tauschen Sie sie einfach durch stylische, moderne Modelle aus. Das ist kein Eingriff in die Bausubstanz, hat aber einen erstaunlichen Effekt und kann durchaus ein altes Badezimmer verschönern. Sie sollten nur daran denken, die alten Armaturen aufzubewahren, um sie beim Auszug wieder einbauen zu können. Desweiteren ist alles erlaubt, was man aufkleben kann, und das ist heutzutage viel! Die Kleber sind mit der Zeit immer stärker und haltbarer geworden, so dass nicht nur Haken, Griffe oder Seifenschalen, sondern selbst kleinere Möbel sicher mit Kleber befestigt werden können.

Neue Armaturen können ein Badezimmer aufwerten.

Schicke Armaturen lassen ein Badezimmer gleich ganz anders aussehen.

Altes Badezimmer aufwerten

Wenn Sie doch vorhaben, substantielle Veränderungen vorzunehmen, müssen Sie das mit dem Vermieter besprechen, denn für alles, was einen Eingriff in die Bausubstanz darstellt, bedarf es seiner Zustimmung. Um diese zu erhalten, ist es wichtig, ihm Projekte vorzustellen, die das Badezimmer aufwerten, jedoch mit möglichst wenig Aufwand verbunden sind.

Neue Dusche in Mietwohnung einbauen

Ihre Dusche funktioniert zwar einwandfrei, ist aber in die Jahre gekommen und aus einem minderwertigen Material? Dann kann es eine gute Idee sein, sie durch eine Echtglasdusche  zu ersetzen. Für den Mieter hat eine Echtglasdusche den Vorteil, dass sie elegant und zeitlos aussieht und praktisch zu jedem Stil passt. Für den Vermieter hat sie gleich mehrere Vorteile: zum einen ist sie sehr leicht einzubauen (und wieder abzubauen). Zum anderen ist Echtglas extrem lange haltbar, so dass Echtglasduschen eine hohe Lebensdauer haben – sie können einen ohne Weiteres ein Leben lang begleiten. Mit einer Echtglasdusche kann der Vermieter also das Badezimmer aufwerten, ohne grosse Umbaumassnahmen vornehmen zu müssen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die Installation als Mieter selber zu bezahlen und sie nach Auszug mitzunehmen. Hierfür benötigen Sie ebenfalls die Zustimmung des Vermieters, aber da der Einbau keine grösseren Veränderungen erfordert, wird er sie Ihnen wahrscheinlich erteilen.

Eine Echtglasdusche kann ein Badezimmer aufwerten.

Eine Echtglasdusche ist leicht montiert.

Alte Dusche aufpeppen mit neuer Duschrückwand

Nicht nur die Duschabtrennung und die Duschtür können aus Glas gefertigt werden, sondern auch die Duschrückwand. Dies ist eine besonders elegante Lösung, wenn einem die Plättli in der Dusche nicht gefallen, da eine Duschrückwand aus Glas über den vorhandenen Plattenbelag gelegt werden kann. Sie kann ausserdem nach Belieben farbig oder mit Motiven bedruckt werden und beugt dem lästigen Schimmelproblem vor, da sie fugenlos ist. Mit einer farbig bedruckten Duschrückwand kann man zum Beispiel sehr gut ein weisses Bad aufpeppen.

Bad aufwerten mit bedruckter Glasrückwand

Eine (bedruckte) Glasrückwand hat ästhetische und praktische Vorteile.

 

Badewanne verschönern mit Badewannenaufsatz

Wenn Ihr Bad nur über eine Badewanne verfügt, kann man ihr mit einem hochwertigen Badewannenaufsatz zu neuem Glanz verhelfen. Auch diesen wählt man am besten aus Echtglas, da andere Materialien wie Kunststoff oder Plexiglas sich viel schneller abnutzen. Ein hochwertiger Badewannenaufsatz lässt das Bad gleich viel edler aussehen und schliesst hermetischer als ein Duschvorhang.

Badezimmer aufwerten mit Badewannenaufsatz.

Auch mit einem Badewannenaufsatz kann man einfach ein Badezimmer aufwerten.

Altes Bad verschönern mit Lack

Alte Plättli müssen nicht unbedingt ausgetauscht oder übergeklebt werden, man kann sie auch lackieren. Im Gegensatz zur Klebefolie ist dies eine permanente Lösung und bedarf daher der Zustimmung des Vermieters. Wenn die Plättli aber wirklich in die Jahre gekommen sind, wird er die Initiative vielleicht sogar begrüssen. Wichtig ist es, ihn davon zu überzeugen, dass das Endresultat auch wirklich gut aussehen und das Badezimmer aufwerten wird. Lack gibt es in allen Farben, glänzend, matt oder satiniert – am besten zeigen Sie dem Vermieter Fotos von fertig lackierten Bädern, die ungefähr Ihrer Vorstellung entsprechen.

Ihr neues Badezimmer: Mietwohnung verschönern mit Teuscher

Falls Sie mit dem Gedanken spielen, eine Duschkabine in Ihrer Mietwohnung einzubauen oder an einer anderen Duschlösung interessiert sind, wenden Sie sich gerne und unverbindlich an unser Expertenteam. Mit einer über 25jährigen Erfahrung in der Manufaktur und Installation von Glasduschen haben wir für jedes Badezimmer die passende Lösung.