Elegante Dusche: Naturstein und Glas harmonieren perfekt

Blog

TEUSCHER / Articles  / Elegante Dusche: Naturstein und Glas harmonieren perfekt
Besonders edle Dusche: Naturstein im Grossformat.

Elegante Dusche: Naturstein und Glas harmonieren perfekt

Wer es klassisch mag, wählt für die Dusche Naturstein

Naturstein im Bad ist sehr beliebt und das zu Recht: Stein sieht edel aus, speichert Wärme, fühlt sich angenehm an und ist in überaus vielfältigen Formen und Farben verfügbar. Naturstein kann ausserdem durch Oberflächenbearbeitungen wie Trommeln oder Bürsten rutschfest gemacht werden und eignet sich damit fürs Badezimmer besonders. Er kann aber auch ebenso gut durch Polieren auf Hochglanz gebracht werden, was besonders schön an den Wänden zur Geltung kommt. Die natürliche Maserung des Natursteins macht jeden Stein zu einem Unikat und kann als ästhetisches Element bei der Badgestaltung eingesetzt werden. Während man früher eher auf möglichst einfarbige Steine setzte, ist es heute modern, bewusst mit der natürlichen Maserung der Natursteine zu spielen. Auch kann man schöne Farb-und Strukturkontraste mit verschiedenen Steinsorten erzielen, etwa mit Granit und Marmor, wie im Bild unten. Aber wie integriert man ins steinerne Badezimmer am besten die Dusche? Naturstein und Glasdusche sind die ideale Kombination.

 

Schöne Dusche: Naturstein in schwarz und weiss (Granit und Marmor).

Dusche Naturstein: Spiel mit Kontrasten (Granit und Marmor).

 

Dusche aus Naturstein mit Glas

Wenn man einen erstklassigen Naturstein mit einer schönen Maserung für sein Badezimmer gewählt hat, dann soll der natürlich auch richtig zur Geltung kommen. Die Kombination aus Stein und Glas ist gerade deshalb so klassisch, weil das Glas dem Stein nicht die Schow stiehlt, sondern einen freien Blick darauf aus allen Winkeln ermöglicht. Betritt man ein Bad mit Naturstein, sollte einem die gesamte Eleganz dieses Materials entgegenkommen und sich nicht hinter anderen Materialien verstecken müssen. Eine schöne Dusche aus Naturstein hinter Kunststoff zu verbergen, wäre doch sehr schade. Darum trifft man in einem Naturstein-Bad denn auch meistens eine Glasdusche an.

 

Ebenerdige Dusche: Naturstein ist hierfür durchaus geeignet.

Dusche Naturstein: Schöner Marmor muss zur Geltung kommen.

 

Wahl der Natursteinplatten: Wand und Boden „dureplättle“?

Es gibt viele Möglichkeiten, Glas und Naturstein in der Dusche miteinander zu kombinieren. Eine Möglichkeit ist, die Wände uniform mit derselben Steinart zu gestalten, so dass zwischen der Badezimmerwand und der Duschrückwand kein Unterschied besteht. Die Glaskonstruktion wird in diesem Fall einfach an der Wand befestigt und unterbricht das Plattenmuster nicht. Diese Option ist vor allem empfehlenswert, wenn das Badezimmer relativ klein ist, denn eine homogene Natursteinplatten-Wand sorgt für ein grösseres Raumempfinden (siehe Bild unten). Dasselbe gilt für den Boden: man kann die Dusche ebenerdig einbauen und Badezimmerboden und Duschboden ineinander übergehen lassen. So wird die Grundfläche des Raumes als Ganzes wahrgenommen und wirkt grösser. Verfügt man hingegen über ein grösseres Bad, dann kann man  Duschrückwand und Duschboden auch betonen, indem man hierfür eine andere Steinart wählt. Das verleiht dem Bad mehr Struktur.

 

Hinterwand für die Dusche: Naturstein an Wand und Boden.

Dusche Naturstein: Wand und Boden „dureplättle“.

 

Möglichkeiten für die Dusche: Natursteinplatten nach Mass

Bei der Gestaltung von Duschrückwand und Duschwanne aus Naturstein gibt es verschiedene Möglichkeiten: kleine Steinplatten mit Fugen oder aber grosse fugenlose Steinplatten. Letztere Option ist besonders edel. Man kommt hierbei mit drei Steinplatten für eine Dusche ohne Fugen aus und kann sich an der schönen durchgezogenen Maserung erfreuen. Diese Steinplatten müssen meist nach Mass gefertigt werden und können die verschiedensten Formen annehmen, wie man unten auf dem Bild unten erkennen kann. Selbstverständlich besteht diese Möglichkeit auch für eine ebenerdige Dusche – Natursteinplatten können hierfür ohne Weiteres angepasst werden.

 

Besonders edle Dusche: Naturstein im Grossformat.

Natursteinplatten können an jedes Duschformat angepasst werden.

 

Reinigung der Dusche: Naturstein richtig pflegen

Naturstein reinigen ist nicht schwierig, wenn man weiss, wie. Damit Ihre Naturstein-Dusche auch nach Jahren noch gut aussieht, ist es wichtig, den Stein imprägnieren zu lassen. Natursteine sind porös und deshalb von Natur aus fleckempfindlich. Eine ordentliche Imprägnierung bannt diese Gefahr jedoch. Sie sollte etwa alle vier Jahre erneuert werden, insbesondere in der Dusche. Naturstein sollte außerdem nur mit Spezialreiniger gereinigt werden. Auf säurehaltige Reinigungsmittel verzichtet man am besten ganz, denn Säure greift den Stein an. Jeder Stein hat jedoch andere Eigenschaften, weshalb Sie sich bei Ihrem Fachhandel über die speziellen Bedürfnisse des gewählten Steins informieren sollten. Was das Glas betrifft, so finden Sie alles Wissenswerte zur Reinigung von Glasduschen hier.

Sie ziehen für Ihr Bad Naturstein in Erwägung und haben noch Fragen? Das Teuscher-Team berät Sie gern.