Moderne Badgestaltung: Schwarz-Weiss ist immer Trend

Blog

Teuscher Glasduschen / Unkategorisiert  / Moderne Badgestaltung: Schwarz-Weiss ist immer Trend
Badgestaltung: schwarz-weiss-Kontrast zwischen Boden und Möbeln.

Moderne Badgestaltung: Schwarz-Weiss ist immer Trend

Tipps zur Badgestaltung: Schwarz-weiss ist vielseitiger, als man denkt

Schwarz-weiss ist einer jener Design-Trends, die nie wirklich aus der Mode kommen. Mal ist er mehr, mal ist er weniger gefragt, aber nie ist er ganz weg. Das Wort zeitlos ist hier einmal richtig angebracht. Wenn man sein Badezimmer also geschmackvoll und konsequent in schwarz-weiss einrichtet, hat man auch nach Jahren noch mit Sicherheit einen Hingucker. Und dabei muss dieser Kontrast weder kühl noch hart wirken in der Badgestaltung. Schwarz-weiss bietet viel mehr Gestaltungsfreiraum, als man denkt, denn mit den „Unfarben“ lässt es sich hervorragend spielen. Hier ein paar Ideen für Badezimmer.

 

Badgestaltung schwarz-weiss: dunkler Boden, helle Wände.

Badgestaltung schwarz-weiss im kleinen Bad: unbedingt den Boden dunkel und die Wände hell.

 

Verspieltes Badezimmer-Design in schwarz-weiss: geometrische Muster und Schnörkel

Schwarz-weisses Badezimmer-Design muss überhaupt nicht minimalistisch sein. Im Gegenteil: da das Auge Schwarz und Weiss nicht als Farben wahrnimmt, kann man sehr verspielte und selbst unregelmässige Dekorationsmuster verwenden, ohne dass das Bad überladen wirkt. Mit der richtigen Verschnörkelung und den richtigen Accessoires kann man dem Badezimmer einen ganz traditionellen oder selbst einen Vintage-Touch verleihen. Man denke etwa an ein Blumenmuster. In Farbe kann das leicht kitschig wirken, aber in schwarz-weiss wirk es stilisiert und modern.

Badgestaltung: Schwarz-Weiss muss nicht minimalistisch sein.

Schönes Fliesenmuster für die Badgestaltung: Schwarz-Weiss bietet viele Möglichkeiten.

 

Bad modern gestalten: Minimalistisch-klassisch

Wenn man schwarz-weiss dafür verwenden möchte, das Bad modern und minimalistisch zu gestalten, und daher auf scharfe Kontraste, klare Linien und grosse Flächen setzt, muss man besonders gut auf die Auswahl der Materialien achten. Je hochwertiger, desto besser, denn sonst sieht ein neues Badezimmer nicht minimalistisch, sondern einfach nur karg aus. Auch ist es wichtig, angenehme Oberflächenstrukturen zu verwenden, die Wärme ins Bad bringen. Nicht alles sollte Hochglanz sein, denn das wirkt leicht zu kühl. Am besten verwendet man auch matte Schwarztöne und kombiniert verschiedene Oberflächenstrukturen miteinander. Das macht das moderne Badezimmer interessanter und lässt es trotz der einfachen Farbkombination nicht zu steril aussehen.

Badgestaltung schwarz-weiss: Spiel mit unterschiedlichen Strukturen.

Essentiell bei der monochromen Badgestaltung: das Spiel mit verschiedenen Oberflächenstrukturen.

 

Kombinierte Badgestaltung: schwarz-weiss mit anderen Farben

Schwarz-weiss konsequent durchzuziehen, heisst nicht unbedingt, ganz auf andere Farben zu verzichten. Kleine Farbakzente können sich sehr schön von einem schwarz-weissen Hintergrund absetzen. Als besonders schön hat sich die Kombination schwarz-weiss mit Holz herausgestellt. Holz wird nicht so sehr als eine Farbe sondern eher als Material wahrgenommen und steuert dem harten Kontrast sehr viel Wärme bei. Eine tolle Idee für moderne Bäder ist ein Holz- oder Laminatboden zu einer ansonsten konsequent durchgezogenen schwarz-weiss-Einrichtung. Holzmöbel oder Holzaccessoires fügen sich ebenfalls sehr schön ins Gesamtkonzept. Gern wird Schwarz-weiss auch mit Pflanzen kombiniert, um den Raum lebendiger zu gestalten. Aber geht das auch im Badezimmer? Durchaus, solange das Bad ein Fenster hat und Tageslicht in den Raum fällt.

Badgestaltung: schwarz-weiss mit Holzboden.

Moderne Badgestaltung: Schwarz-Weiss wird oft mit Holz oder Laminat kombiniert.

 

Bad einrichten: Wie viel Schwarz darf sein?

Schöne Badezimmer zeichnen sich durch Harmonie aus. Verwendet man zu viel Schwarz, kann ein Raum natürlich düster wirken. Wenn man ein sehr kleines Bad einrichten möchte, bietet es sich an, den Boden schwarz zu fliesen und die Wände weiss zu lassen, denn das erweitert optisch den Raum. Je grösser das Badezimmer, desto mehr schwarz können auch die Wände vertragen. Der Lichteinfall spielt ebenfalls eine Rolle. Ein Bad mit viel Licht kann auch viel Schwarz vertragen. Am besten, die dunkle Wand befindet sich direkt gegenüber dem Fenster, so dass das Licht darauf fällt. Für einen einheitlichen Gesamteindruck ist es ebenfalls eine gute Idee, schwarze Kontrastpunkte für die Badezimmer-Einrichtung zu verwenden. Das bedeutet, eine grössere zusammenhängende schwarze Fläche wie Wand oder Boden mit kleineren schwarzen Punkten wie Accessoires oder Badmöbeln zu kombinieren.

Badgestaltung schwarz-weiss: neues Badezimmer mit dem richtigen Lichteinfall.

Wichtig bei der Badgestaltung schwarz-weiss: der richtige Lichteinfall.

 

Badezimmergestaltung mit Dusche in Schwarz?

Manch einem mag es vielleicht gewagt erscheinen, die Dusche ganz in Schwarz durchzufliesen oder mit schwarzen Wandpaneelen und Duschböden zu verkleiden. In Kombination mit Glas sieht das aber ausgesprochen edel aus und es fällt genügend Licht in die Dusche, damit sie trotz der schwarzen Farbe nicht zu dunkel wirkt.

Badgestaltung schwarz-weiss: auch die Dusche kann schwarz sein.

Auch die Dusche darf gerne schwarz sein.

 

Sie möchten Ihr Bad neu gestalten? Bei Teuscher beraten wir Sie gerne über verschiedene Einrichtungsstile und setzen ihre Badezimmer-Ideen um. Wir sind Spezialisten in der Badezimmergestaltung mit Dusche.

//CLICK ON LINK EVENT LISTENER JQUERY